Auswertung LFI Seminarteilnehmer Verkosterkreis

Von Oktober bis Februar durfte ich die Verkoster / Jury der Vorarlberger Landesprämierung in Vorarlberg für Edelbrände & Liköre, aber auch Obstwein/Fruchtsaft/Essig trainieren. Das Training der hochprozentigen Gruppe fand im Rahmen eines  LFI-Kurses statt. Nun ist es ja so, dass nicht nur Teilnehmer ihre Noten erhalten, sondern auch die Trainer von Ihren „Schützlingen“. Das Feedback der Teilnehmer-Auswertung hat mich unglaublich gefreut.

Danke an alle Teilnehmer und auf ein Neues im Herbst…

Auswertung LFI Verkosterkreis.jpg

Referenz: Bruno Eschmann, Obstbauer & Likörhersteller

Vor 3 Jahren begannen wir auf unserem spezialisierten Steinobstbaubetrieb mit der Likör und Vieille Prune Herstellung. Arthur Nägele hat uns durch den spannenden und bereichernden Prozess der Rezepturfindung, vom Ansatz über das Verkosten bis zum Vergleichen begleitet.  Die Zusammenarbeit mit Arthur Nägele hat sich bewährt und hat uns den erfolgreichen Markteintritt ermöglicht.

www.blaues-wunder.ch

Schottlandreise vom 10.-13. Juni 2011

DSC_6103.JPGAuf wiederholte Nachfrage von Brennern hin, habe ich eine kleine Schottlandreise im Juni zusammengestellt. Die Reise ist für die Edelbrand-Sommeliers und Brenner sowie Kunden der Vorarlberger Filialen „vom Fass“ ausgeschrieben. Die Reise wird in Schottland von einem englischsprachigen Guide geführt, Berhard Kuster (vom Fass) und ich werden alle Informationen übersetzen. Durchgeführt wird die Reise vom Reisebüro JAC Scotland,

Anmeldungen direkt an Berhard Kuster „vom Fass Bregenz“ unter Telefon +43 55 74 / 540 31 oder per Email: b.kuster@vomfass.at

1. Tag Herzlich Willkommen in Edinburgh
Anreise wird selbst organisiert, damit besteht die Möglichkeit nach persönlichem Wunsch Tage anzuhängen. Es gibt Flüge von Memmingen, München und Zürich direkt nach Edinburgh.

Übernachtung und schottisches Frühstück in Edinburgh

DSC_6172.JPG2. Tag Edinburgh – Glenkinchie
Nach dem Frühstück besuchen wir die Stadt Edinburgh und Edinburgh Castle. Die Reiseleitung wird uns während einer Führung interessante Details über die schottische Hauptstadt vermitteln.
Anschliessend fahren wir nach East Lothian, wo wir die Glenkinchie Whiskydestillerie besuchen. Während der Tour durch die Destillerie erfahren wir mehr über die verschiedenen Stufen der Destillierung und die traditionellen Methoden der Whiskyherstellung.
Nach der Rückfahrt ins Hotel, steht der Abend zur freien Verfügung.

Übernachtung und schottisches Frühstück in Edinburgh

3. Tag Edradour – Glenturret
Die heutige Tagestour führt uns in die Nähe der Stadt Pitlochry. Sie werden den Besuch dieses kleinen Highland Resorts, mit den Fischleitern – die es den Fischen ermöglichen flussaufwärts zu reisen – den traditionellen kleinen Geschäften und malerischer Umgebung, lieben. Verborgen in einem kleinen Tal im Weiler Balnauld, liegt die Destillerie Edradour. Nach einer Führung durch die kleinste Brennerei werden wir eine Verkostung haben.

CIMG1984.JPGGlenturret ist die zweite Whiskydestillerie welche wir an diesem Tag besichtigen werden. Während einer Führung durch die älteste Brennerei Schottlands werden wir auch das neue und innovative Besucherzentrum kennen lernen. Auf dem Rückweg nach Edinburgh werden wir die ehemalige Hauptstadt Stirling besuchen. Wenn es die Zeit zulässt, können Sie auch das Sterling castle besichtigen. Nach der Ankunft im Hotel steht der Abend zur freien Verfügung

Übernachtung und schottisches Frühstück in Edinburgh

4. Tag Auf Wiedersehen!
Dieser Tag ist für die Rückreise reserviert.

Programmänderungen vorbehalten!

Preis: GBP 447,– / Person im Doppelzimmer
GBP 99,– / Person Einzelzimmerzuschlag

Auf folgender Basis kalkuliert:
3 Übernachtungen im Doppelzimmer in einem regionalen Hotel der 3* Kategorie,
  • alle Zimmer mit eigenem Bad oder Dusche/WC
  • Schottisches Frühstück
  • Eintritte bei den drei erwähnten Destillerien
  • Stadtführung in Edinburgh
  • Bus für die Dauer der Reise
  • Steuern und Gebühren zu den existierenden Raten
  • 3 Tages „Historic Scotland pass“
  • Eintritt in das Edinburgh castle mit dem Historic Scotland pass
  • Eintritt in das Stirling castle mit dem Historic Scotland pass
  • Zahlung der Reisekosten bei Anmeldung
  • Reiseführung (Englisch) für Tag 2 und 3.
Nicht inkludierte Leistungen:
Gepäckservice
Ausgaben privater Natur und Getränke
Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer
Fakultative Ausflüge
Sämtliche Reiseversicherungen, Reiserücktrittskostenversicherungen
Mahlzeiten (außer Frühstück) und Getränke
Alle nicht genannten Leistungen

Schottlandreise vom 10. – 13. Juni 2011

DSC_6103.JPGAuf wiederholte Nachfrage von Brennern hin, habe ich eine kleine Schottlandreise im Juni zusammengestellt. Die Reise ist für die Edelbrand-Sommeliers und Brenner sowie Kunden der Vorarlberger Filialen „vom Fass“ ausgeschrieben. Die Reise wird in Schottland von einem englischsprachigen Guide geführt, Berhard Kuster (vom Fass) und ich werden alle Informationen übersetzen. Durchgeführt wird die Reise vom Reisebüro JAC Scotland,

Anmeldungen direkt an Berhard Kuster „vom Fass Bregenz“ unter Telefon +43 55 74 / 540 31 oder per Email: b.kuster@vomfass.at

1. Tag Herzlich Willkommen in Edinburgh
Anreise wird selbst organisiert, damit besteht die Möglichkeit nach persönlichem Wunsch Tage anzuhängen. Es gibt Flüge von Memmingen, München und Zürich direkt nach Edinburgh.

Übernachtung und schottisches Frühstück in Edinburgh

DSC_6172.JPG2. Tag Edinburgh – Glenkinchie
Nach dem Frühstück besuchen wir die Stadt Edinburgh und Edinburgh Castle. Die Reiseleitung wird uns während einer Führung interessante Details über die schottische Hauptstadt vermitteln.
Anschliessend fahren wir nach East Lothian, wo wir die Glenkinchie Whiskydestillerie besuchen. Während der Tour durch die Destillerie erfahren wir mehr über die verschiedenen Stufen der Destillierung und die traditionellen Methoden der Whiskyherstellung.
Nach der Rückfahrt ins Hotel, steht der Abend zur freien Verfügung.

Übernachtung und schottisches Frühstück in Edinburgh

3. Tag Edradour – Glenturret
Die heutige Tagestour führt uns in die Nähe der Stadt Pitlochry. Sie werden den Besuch dieses kleinen Highland Resorts, mit den Fischleitern – die es den Fischen ermöglichen flussaufwärts zu reisen – den traditionellen kleinen Geschäften und malerischer Umgebung, lieben. Verborgen in einem kleinen Tal im Weiler Balnauld, liegt die Destillerie Edradour. Nach einer Führung durch die kleinste Brennerei werden wir eine Verkostung haben.

CIMG1984.JPGGlenturret ist die zweite Whiskydestillerie welche wir an diesem Tag besichtigen werden. Während einer Führung durch die älteste Brennerei Schottlands werden wir auch das neue und innovative Besucherzentrum kennen lernen. Auf dem Rückweg nach Edinburgh werden wir die ehemalige Hauptstadt Stirling besuchen. Wenn es die Zeit zulässt, können Sie auch das Sterling castle besichtigen. Nach der Ankunft im Hotel steht der Abend zur freien Verfügung

Übernachtung und schottisches Frühstück in Edinburgh

4. Tag Auf Wiedersehen!
Dieser Tag ist für die Rückreise reserviert.

Programmänderungen vorbehalten!

Preis: GBP 447,– / Person im Doppelzimmer
GBP 99,– / Person Einzelzimmerzuschlag

Auf folgender Basis kalkuliert:
3 Übernachtungen im Doppelzimmer in einem regionalen Hotel der 3* Kategorie,
  • alle Zimmer mit eigenem Bad oder Dusche/WC
  • Schottisches Frühstück
  • Eintritte bei den drei erwähnten Destillerien
  • Stadtführung in Edinburgh
  • Bus für die Dauer der Reise
  • Steuern und Gebühren zu den existierenden Raten
  • 3 Tages „Historic Scotland pass“
  • Eintritt in das Edinburgh castle mit dem Historic Scotland pass
  • Eintritt in das Stirling castle mit dem Historic Scotland pass
  • Zahlung der Reisekosten bei Anmeldung
  • Reiseführung (Englisch) für Tag 2 und 3.
Nicht inkludierte Leistungen:
Gepäckservice
Ausgaben privater Natur und Getränke
Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer
Fakultative Ausflüge
Sämtliche Reiseversicherungen, Reiserücktrittskostenversicherungen
Mahlzeiten (außer Frühstück) und Getränke
Alle nicht genannten Leistungen

Von „Worldwide Whisky“ zum „Alpine Whisky“

DSC_7085.JPGAuch wenn bei der IWSC 2010 ein japanischer Whisky die Trophy als bester „Worldwide Whisky“ erobert hat, so war das Abschneiden der österreichischen und deutschen Whiskybrenner bei der prestigeträchtigen International Wine & Spirits Competition dieses Jahr wohl Richtungsweisend!

Schon im Vorfeld des 1. Alpenländischen Whisky Symposiums hatte ich darüber berichtet, dass die Wortkreation “Alpenländischer Whisky” oder auf englisch auch “Alpine Whisky” von der Fachwelt äusserst interessiert aufgenommen wurde.

“International Wine & Spirits Competition” als Partner
Speziell eine Person die uns bei der Idee unterstützt hat, war Frances Horder, die Direktorin des Internationalen Wein & Spirituosen Wettbewerbs in Surrey/UK. Ihr gefiel die Idee auf Anhieb und wir konnten erwirken, dass die Produkte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Kategorie “World Wide Whiskies” verkostet wurden. Auch in der Spezialausgabe des „Spirits Business“ das am Awards Banquet letzte Woche verteilt wurde, hat der „Alpine Whisky“ Einzug gehalten und wurde erwähnt!

Hier nochmals ein Auszug aus den Verkostungsnotizen:

Silver (Best in Class)  Worldwide Whiskey – Austria – Single Grain – No Age Stated
Waldviertler Dinkel Whiskey, Destillerie Weidenauer
Pale gold. Attractive nose with hints of caramel and citrus followed by spice where vanilla begins to develop.  Fairly full in the mouth with developing, albeit light, flavours with some brown sugar, golden syrup and some straw.  Lively finish with some spicy notes.

Silver (Best in Class)   Worldwide Whiskey – Germany – Single Grain – No Age Stated
Theo Sasse Cigar Special    Lagerkorn GmbH
Pale gold. Clean nose with hints of toffee and apple and a faint “brandy” note!  Fairly full in the mouth with some barley sugar characters and touch of honey and straw.  Clean spirit finish with slight but attractive floral note.

Silver (Best in Class)    Worldwide Whiskey – Germany – Single Malt – No Age Stated
Coillmór Bavarian Single Malt Whisky American Oak    Whisky Destillerie Liebel
Pale gold. Nose has more oak than malt but there is a definite malty tone with some sweet spice. Fairly full in the mouth with some sweet character. Fair vanilla makes an appearance.  Good balance makes for a very pleasant aperitif. More vanilla shows in the clean finish.

Silver (Best in Class)    Worldwide Whiskey – Austria – Single Malt – No Age Stated
Single Malt Selection JH    Whisky-Erlebniswelt J. Haider GmbH
Medium depth of gold colour.  Hints of barley and grain on the nose with some spice and a fair amount of oak. Oak tends to dominate in the mouth while the barley notes grow slowly. Fairly mellow with fine finish, despite the oak dominance.

IWSC Awards Banquet 2010

IMG00046-20101117-1655.jpgDer Höhepunkt des Internationalen Wein- und Spirituosenwettbewerbs (IWSC) ist die alljährliche Preisverleihung mit Bankett im November in London, die in der historischen Guildhall stattfindet – ein Erlebnis par excellence mit dabei zu sein! Die Gästeliste mit über 450 Namen liest sich wie ein Who’s Who der weltweiten Wein- und Spirituosenbranche – so auch dieses Jahr!

Es ist ein jährliches „Get together“ bei dem die Branche die Besten der Besten feiert, eine Gelegenheit, sich mit Kollegen aus aller Welt zu treffen und die feinsten Weine und Spirituosen zu degustieren. Im folgenden eine kurze Aufstellung der Trophäen für den Besten seiner Kategorie:

  • The Purity Vodka Trophy For Vodka
    für Svedka Vodka

  • The Gin & Vodka Association Trophy For Gin
    an  Aldi Stores Ltd für „Oliver Cromwell 1599 Premium Gin“

  • The William Grant Independence Trophy For Blended Scotch Whisky
    an Inver House Distillers für „Hankey Bannister Blended Scotch Whisky 40 YO“

  • The IWSC TrophyFor Single Malt Scotch Whisky Over 15 Years Old
    an William Grant & Sons Distillers Ltd für „The Balvenie Portwood 21 YO Single Scotch Whisky“

  • The IWSC Trophy For Cognac
    an Cognac SNC du Maine Drilhon für „Origin ‚Le Reviseur‘ Extra Single Estate Cognac“

  • The Whyte & Mackay Trophy For Cask Strength Scotch Whisky
    an Beam Global Brands für „Laphroaig 25 Year Islay Single Malt Scotch Whisky“

  • The Brown-Forman Trophy For Worldwide Whiskey
    an Suntory Liquors Limited für „The Hakushu Single Malt Whisky 18 YO“

  • The Distell Trophy For Worldwide Brandy
    an KWV SA für „KWV Laborie Alambic“

  • The Spirituosenakademie Trophy For Fruit Spirits
    an Roner Distillerie SRL für „Acquavite di Pere Williams Reserv“

  • The IWSC Trophy For Rum
    an „Demerara Distillers für „15 Year Old El Dorado Rum“

  • The IWSC Trophy For Pomice Brandy
    an Distilleria Marzadro Spa für „Le Giare Grappa Affinata Amarone“

IMG00048-20101117-1827.jpg

Nebst den vielen bekannten Grössen waren doch wieder ein paar Überraschungen mit dabei, so überzeugte zum Beispiel der bei Aldi für GBP 8.90 in den Länden erhältliche  „Oliver Cromwell 1599 Premium Gin“ und verwies viele seiner meist deutlich teureren Mitbewerber auf die Plätze:

Farblos. Mächtige Nase mit ausgeprägter, klarer Wacholderdominaz, umrahmt von traditionellen Gin-Aromen. Kräftig, füllig, mit allen Aromen aus der Nase, deutlich Wacholder. Herrliche Aromenvielfalt in einem kräftigen, vielversprenden Abgang. Ein klassischer London Dry Gin.

IMG00053-20101117-1901.jpgAuch das Siegerprodukt der Kategorie „Edelbrände“, der Williams Reserve von Roner wusste zu überzeugen! Seit nunmehr drei Generationen hat sich die Familie Roner ganz der Destillation edler Grappas und Fruchtbrände, sowie der Herstellung feinster Liköre verschrieben.  2010 folgt dafür der Goldregen bei Wettbewerben wie ISW, Concours Mondial und IWSC:

Intensive, reife Williams-Birne in der Nase. Frisch und lebhaft am Gaumen mit zartem Schmelz. Gute Balance. Fruchtige Süße mit trockenem Finish. Zarte, leicht würzige Noten, dominiert von geradlinigen und langanhaltenden Williams-Tönen am Gaumen.

IMG00054-20101117-1905.jpgEine herzliche Gratulation auch an die Kollegen von der Brennerei Marzadro. Obwohl die Grappe der Brennerei Marzadro wie alle anderen qualitativ hochwertigen Produkte, die aus den Trestern klassischer und autochthoner Rebsorten gewonnen werden, den gemeinsamen Nenner Feinheit und Personalität besitzen, zeichnen sie sich durch eine große Geschmacks- und Aromavielfalt aus. Die hat auch die IWSC in der Blinddegustation honoriert und den „Le Giare Grappa Affinata Amarone“ zum besten Grappa des Jahres ausgezeichnet:

Leuchtendes Altgold. Tiefgründig, rote Beeren, Noten von Vanille und Zimt. Weich am Gaumen mit lebhafter Textur. Feinwürzige Holznoten. Vielschichtig und komplex, harmonisch mit langem, aromatischem Abgang.