Süsswein aus Gaissau am Bodensee?

Solaris ist eine 1975 neu gezüchtete pilzwiderstandsfähige weiße Rebsorte. Die Solaris wurde am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg durch Norbert Becker aus den Sorten Merzling und Gm 6493 gekreuzt. Amtlich wird er mit dem Zuchtstamm FR 240-75 gekennzeichnet. Seit 2001 genießt die Solaris Sortenschutz: Der Name „Solaris“ leitet sich von der Sonne ab, die der Sorte aufgrund ihrer Kraft zu einer frühen Reife und zu einer hohen Zuckerleistung verhilft.

Am Dienstag den 20. April rief mich mein Kollege Christopf Rutishauser, seines Zeichens Winzer in Thal (CH) an und fragte an, ob er mir nun die Solaris-Rebstöcke mitbestellen solle. Wir hatten schon ein paar mal darüber gesprochen, eine Probepflanzung anzulegen. Die Rebstöcke sollten dann Anfang Mai eintreffen. Nach kurzer Diskussion wieviel Stöcke wir für eine Probepressung Wein benötigen, einigten wir uns auf 30 Rebstöcke. Entgegen seiner Aussage waren die Reben bereits zwei Tage später da. Allerdings sollte ich nach Palermo fliegen, um für den Concours Mondial zu verkosten. Nach der Rückkehr setzten wir die 30 Rebstöcke. Unter diesen Voraussetzungen habe ich mich mit meinem Winzerkollegen Christoph Rutishauser aus Thal getraut und eine Probepflanzung von 30 Rebstöcken gewagt. Das Ziel soll ein Gaissauer Süsswein aus dieser Sorte sein. Die ersten Trauben erwarten wir in zwei bis drei Jahren, ich freue mich schon sehr darauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.