1. Symposium „Alpenländischer Whisky“

Die alpine Whiskeylandschaft ist ist in den letzten Jahren gewachsen und vielfältig geworden. Noch immer tummeln sich darunter Produkte, die mit der Definition Whisky nichts zu tun haben und eher einem Getreidebrand im Holz ähneln. Aber was ist denn nun „Whisky aus dem Alpenraum“? Das fragen sich nicht nur Fachleute, sondern vor allem auch zunehmend die Konsumenten!

Achtungserfolge der Alpenländischen Whiskybrenner in der 2010er Ausgabe der Whiskybible, darunter Säntis Malt aus dem Appenzell oder der Telsington aus dem Liechtenstein zeigen deutlich, noch nie war Alpenländischer Whisky so real und gut in den Medien vertreten wie heute.Beispiele aus der Schweiz, Liechtenstein, Österreich und Deutschland lassen für den alpinen Whiskey hoffen. Produkte wie diese sind es, die die Innovationskraft unter den Brennern stetig schüren und die auf weitere respektable Produkte hoffen lassen.

Das 1. Symposium „Alpenländischer Whisky“ soll eine Plattform für die Produzenten sein. Ein reger Austausch, auch mit Freunden der Schottischen Whiskies ist vorgesehen. Das Symposium hat zum Ziel, das Produkt „Alpiner Whisky“ zu definieren (in einem eigenen Aromarad). Dies soll in einer Fachdegustation / -diskussion stattfinden, zu der Produzenten, Fachpresse und Fachkosumenten (Mitglieder von Whiskyclubs) geladen sind.

CG4A4.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.