Training für Brenner: Präsentation von Edelbränden

DSC00010.JPGAm vergangenen Samstag war ich auf  Einaldung des Lindauer Kleinbrennerverbandes in Nonnenhorn für ein halbtägiges Training der Brenner. Auf der Tagesordnung stand eine Degustations-Schulung für die Produzenten und Ihr Verkaufspersonal mit anschliessendem Verkaufstraining. Gemeinsam wurde die Frage „Wie präsentiere ich dem Kunden mein Produkt“ erörtert und trainiert. Für viele war dies vielleicht das erste Mal, dass Sie sich damit auseinander gesetzt haben.

DSC00011.JPGZur Einführung eine kurze Theorie zur Degustation und mit praktischer Verkostung von „Fehlern“ wie Vorlauf, Nachlauf und vielem mehr. Anschliessend durfte sich jeder Teilnehmer aus der Brände-Sammlung ein Produkt aussuchen. Die Aufgabenstellung war schnell erklärt. Schreiben Sie nieder, wie Sie selbst glauben, dass das gewählte Produkt riecht und schmeckt. Das Ganze natürlich OHNE wirklich zu degustieren. Eine kleine Einführung in die Erwartungshaltung von Kunden.

Nach ausgiebiger Degustation dann die Aufgabe, einen erneut frei ausgewählten Brand der Gruppe „verkaufsaktiv“ vorzustellen und zu beschreiben. Einige taten sich merklich schwer damit. Die Gruppe verabschiedete sich zum gemeinsamen Mittagessen und war sichtlich vom erlernten begeistert.

DSC00010.JPGLast Saturday I have been invited to Nonnenhorn by the local distillers association of Lindau (Germany) for a half day training. On the agenda: sales & tasting training for the distillers and their sales staff. The question of „How do I present my product to customers“ has been discussed and trained. For many, this was  perhaps the first time, they have set this topic apart.

DSC00011.JPGAs a brief introduction, the group were introduced to this topic in theory followed by a practical tasting of regular products and „faults“ such as head and tails. Then, each participant was asked to choose one product from a selection of fruitspirits. The task was simple to explain: „Write down how you imagine the selected product to smell and taste, without to tasting it“. A small introduction to the expectations of customers.

After extensive tasting of a selection of fruitspirits, the group were forced to choose a fruitspirit of one’s choice again. This time each one had to describe the product in an active selling way to the group. After four hours the group said goodbye, left for lunch and was obviously thrilled by the topic that scared them four hours before.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.