Brände & Liköre in der Gastronomie

Ein Training für Ihr Getränke-Serviceteam mit Arthur Nägele und Jürgen Schmücking!
DSC_0812.JPG
Die Grundlagen

Nur was man kennt, kann man auch verkaufen. Zweifelsohne ist mit Spirituosen noch immer „gutes Geld“ zu verdienen, wenn der Service weiss, wovon er spricht!

1. Die wichtigsten Arten, Stile und Typen von Spirituosen kennen lernen.
2. Verstehen Sie die Eigenheiten der wichtigesten Brände und Liköre.
3.Erkennen Sie die wichtigsten Merkmale der verschiedenen Rohstoffe im Brand.
4. Beschreiben Sie Stil und Charakter von Spirituosen mit dem „System  Spirituosenakademie“

Der perfekte Service

Die erste Hürde ist geschafft, ein Destillat verkauft. Aber wie servieren wir nun das Produkt und vor allem, in welchem Glas und wieviel?

  1. Ausschank-Termperatur und Ausschank-Masse für Spirituosen
  2. Die Unterschiede des Spirituosen-Service an der Bar und vor dem Gast (Restaurant)
  3. Die richtige Glaswahl, Ausgiesser und sonstiges
  4. Gesellschaftliche / Soziale Verantwortung des Ausschank-Personals

CIMG1081.JPGPräsentation und Genuss

Nach dem Grundlagenwissen und Gläserkunde folgt im 3. Teil der Feinschliff. Mit welchen Speisen und Genussmitteln lassen sich Brände kombinieren und worauf muss bei der Präsentation im Lokal geachtet werden?

  1. Präsentation im Lokal
  2. Die Spirituosenkarte, die „spirituelle“ Visitenkarte des Hauses
  3. Speisen & Spirituosen kombinieren
  4. Käse und Spirituosen (do’s and don’ts)

Alle Elemente lassen sich einzeln bei Ihnen im Betrieb auf Ihr Edelbrand-Angebot abgestimmt durchführen. Die Inhalte sind so aufgebaut, dass jedes einzelne Element innerhalb einer Zimmerstunde durchgeführt werden kann. Die betriebsinterne Umsetzung aller Elemente benötigt einen ganzen Tag. Der Vorteil eines betriebsinternen Seminars liegt im spezifischen Training der Mitarbeiter auf das hauseigene Angebot.

HIER GEHT ES ZU DEN 2010er  TERMINEN

Hier das Programm als PDF laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.